ARZNEIMITTELVERTRÄGE

RheumaOne – der aktuelle Stand

Zum 1. Januar 2020 wurden der TK-BDRh-Arzneimittelvertrag und der Vertrag zur Besonderen Versorgung Rheuma mit der TK zum Rahmenvertrag RheumaOne zusammengeführt. Im selben Zuge wurde das Modul 2 - der ehemalige Vertrag zur Besonderen Versorgung - auf die Regionen Berlin, Brandenburg und Hessen ausgedehnt. Die TK trat an die Krankenkassen, die am Modul 1 (Arzneimittel) teilnehmen, nochmal heran und warb für einen Beitritt zu den anderen Modulen. 

Die gute Nachricht: Die pronova BKK und die BKK Mobil Oil entschieden sich für einen Beitritt zu Modul 2 und Modul 3 (Transition). Leider machten einige kleinere Krankenkassen (BKK HMR, BKK Melitta Plus, BKK Miele, BKK Publik, BKK Salzgitter, BKK VDN, Schwenninger Krankenkasse und TUI BKK) von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch und kündigten ihre Teilnahme am Modul 1 (Arzneimittel). Ins Modul 1 (Arzneimittel) haben sich seitdem vier Praxen neu eingeschrieben, in die Module 2 und 3 je acht Praxen. Damit sind momentan 154 Ärzte in Modul 1 und 58 Ärzte in die Module 2 und 3 eingeschrieben. Die Abrechnung über Rheuma Selekt wurde inzwischen gut etabliert. Seit Februar 2020 ist auch die neue Dokumentationssoftware RheMIT für die Dokumentation in RheumaOne zugelassen.