Memorandum zur rheumatologischen Versorgung

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Frist für die Abgabe von Ergänzungs- oder Änderungsvorschlägen abgelaufen ist. Das Memorandum wird in Kürze publiziert.

Der Vorstand des BDRh hat unter der Federführung von Dr. Christoph Fiehn ein Memorandum zur rheumatologischen Versorgung erarbeitet. Ziel ist einerseits eine Bestandsaufnahme, andererseits aber auch die Formulierung von Versorgungszielen und -standards in der Rheumatologie im Sinne eines State of the Art. Das Memorandum soll demnächst publiziert werden. Zuvor möchten wir allen Mitgliedern die Gelegenheit geben, sich mit Ergänzungs- oder Änderungsvorschlägen sowie konstruktiver Kritik einzubringen. Sofern eine signifikante kontroverse Diskussion entsteht, planen wir die Kommentare als e-Supplement mit der Publikation zu veröffentlichen (auf Wunsch unter Nennung des Kommentarschreibers, sonst anonym). Bitte schicken Sie uns Ihre Anregungen bis 30. Juni an kontakt(at)bdrh.de.

Hier finden Sie das Memorandum.