RheMIT: Neue digitale Dokumentationsplattform in der Rheumatologie

Die Dokumentation unserer täglichen Arbeit gewinnt an Bedeutung – nicht nur im Rahmen von besonderen Versorgungsverträgen. Viele Rheumatologinnen und Rheumatologen nutzen dafür seit vielen Jahren RheumaDok, das mit hohem Engagement von Herrn Dr. Rüdiger de la Camp und Herrn Nils Körber für den BDRh entwickelt wurde. Der Datenschutz und der technische Fortschritt stellen den BDRh jedoch vor neue Herausforderungen. Daher möchten wir Ihnen künftig eine Software zur Verfügung stellen, mit der Sie die Dokumentation im Rahmen von Projekten, Verträgen, Studien noch komfortabler erledigen können: RheMIT.

Aktuelle Artikel

RheMIT – Neue digitale Dokumentationsplattform in der Rheumatologie

Beim Thema Digitalisierung kommen bei vielen Lesern wahrscheinlich sehr gemischte Gefühle auf. Zu den wesentlichen Enttäuschungen dürften die schon so...

Weiterlesen
Prof. Dr. Wolfgang Merk
EXPERTENGESPRÄCH AG JUNGE RHEUMATOLOGIE

7 Mythen der Existenzgründung – Vorurteile und Fakten

Aktuelles

Rund um die ärztliche Niederlassung ranken sich viele Mythen − doch was nun Vorurteil und was Fakt ist, lässt sich für (werdende) Ärzte oft gar nicht...

Weiterlesen

Terminservicegesetz ist in Kraft getreten

KBV bietet Infomaterial mit Überblick über Neuerungen

Über die TSVG-Regelungen insbesondere zur schnelleren Terminvergabe informiert eine PraxisInfoSpezial der KBV. Ergänzend gibt es eine Kurzübersicht, die wesentliche Punkte auf zwei Seiten zusammenfasst.

Mehr erfahren

DESTATIS

Kostenstrukturerhebung im medizinischen Bereich für 2015

Jährlich erhebt das Statistische Bundesamt (DESTATIS) die Kostenstruktur im medizinischen Bereich und stellt die Ergebnisse kostenfrei zur Verfügung.

Mehr erfahren