Versorgungsverträge

Die BDRh Versorgungsinitiativen zielen darauf ab, den Mitgliedern die möglichst besten Alternativen für eine umfassende Versorgung ihrer Rheumapatienten zu ermöglichen.

Die Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) Rheumatische Erkrankungen, in Kraft getreten am 19. April 2018, kann als große Chance gesehen werden, in eine Versorgung ohne Budgetierung, ohne Fallzahlbegrenzung und ohne Gängelung durch Regularien der Honorarverteilungsmaßstäbe einzutreten.

Selektiv-Verträge mit Krankenkassen wie der TK, Barmer und spektrumK stellen weitere alternative Versorgungsformen dar.