Häufig gestellte Fragen

1. Was ist RheumaOne?

Die bisherigen Verträge TK-BDRh-Arzneimittelvertrag und Versorgungslandschaft Rheuma werden zu einem Vertrag „RheumaOne“ zusammengefasst. Das Ziel ist, die Infrastruktur und Prozesse für alle Verträge des BDRh zu vereinheitlichen – für weniger Aufwand in den Praxen.

2. Wie ist RheumaOne aufgebaut?

Eine Vertragsteilnahme der Rheumatologen ist an mehreren Modulen möglich, sofern in der Region angeboten. Für das Modul 4 ist keine Einschreibung des Arztes erforderlich.

Die Patienten können ebenfalls in mehrere Module zeitgleich eingeschrieben werden, sofern die jeweiligen Einschlusskriterien vorliegen.

Informationen zur Weiterführung der Teilnahme für Ärzte und Patienten, die bis zum 31.12.2019 bereits an einem der Verträge mit der TK teilgenommen haben, finden Sie im internen Bereich unter FAQs.

3. Welche Ärzte können teilnehmen?

Die Teilnahme ist grundsätzlich modulbezogen möglich und hängt vom Tätigkeitsort (Region à s. Ziffer 5.) sowie weiteren Kriterien ab. Fachärzte für Innere Medizin mit Schwerpunkt Rheumatologie (Fachgruppe 31), Kinder- und Jugendärzte mit Zusatzbezeichnung Rheumatologie (Facharztgruppe 40), zugelassene medizinische Versorgungszentren gemäß § 95 Abs. 1 SGB V sowie Ambulanzen die zur ambulanten Versorgung schwerer Verlaufsformen rheumatischer Erkrankungen (Facharztgruppe 31) nach § 116 sowie §§ 117ff. SGB V ermächtigt sind. Am Modul 1 Arzneimittel können auch hausärztlich niedergelassene Fachärzte für Innere Medizin und Rheumatologie teilnehmen.

4. Ab wann gilt der Vertrag?

Ab 01.01.2020

5. Wo gilt der Vertrag?

Das Modul 1 -Arzneimittel Rheuma- und das Modul 4 -TK-ArzneimittelCoach- gelten bundesweit.

Die Module 2 -Versorgungslandschaft Rheuma- und 3 -Transition Rheuma- gelten in den folgenden KV-Regionen:

  • Bayern
  • Berlin - neu
  • Brandenburg - neu
  • Hessen - neu
  • Nordrhein

Maßgeblich ist der Vertragsarztsitz des Arztes; dazu zählen die Hauptniederlassung, die Zweigniederlassung sowie eine überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft gem. § 33 Abs. 2 Ärzte-ZV.

6. Für welche Krankenkassen gilt RheumaOne?

Die Module 1-3 von RheumaOne sind für den Beitritt weiterer Krankenkassen geöffnet.

Welche Krankenkassen welchem Modul beigetreten sind, entnehmen Sie bitte den einzelnen Modulbeschreibungen im internen Bereich

7. Welche Leistungen können abgerechnet werden?

Die genauen Leistungsinhalte entnehmen Sie bitte den einzelnen Modulbeschreibungen im internen Bereich. Bei allen Leistungen aus RheumaOne handelt sich ausschließlich um extrabudgetäre, nicht bereinigungswirksame Leistungen.

8. Wer organisiert meine Teilnahme?

Zuständig ist der Unterauftragnehmer der BDRh Service GmbH, die bcs best care solutions GmbH, Kölner Landstr. 11, 40591 Düsseldorf.

9. Wie erfolgt die Abrechnung?

Sie rechnen quartalsweise mit der Helmsauer Curamed Managementgesellschaft für Selektivverträge GmbH, Dürrenhofstraße 4, 90402 Nürnberg (HCMS) über die Software Rheuma Selekt ab. Die Krankenkassen erhalten eine Abrechnungsdatei sowie einen Rechnungsbrief gemäß § 295 Abs. 1b SGBV von HCMS.

10. Wo finde ich die Vertragsunterlagen?

Die Vertragsunterlagen werden rechtzeitig vor dem 01.01.2020 auf der Homepage des BDRh (Interner Bereich) und der bcs best care solutions zur Verfügung gestellt.

11. Wenn ich Rückfragen zum Vertrag habe, an wen kann ich mich wenden?

bcs best care solutions GmbH
kundenservice(at)bestcaresolutions.de
Telefon 0211/ 90 98 17 77

Die Techniker
Dst-Beratung-Arzneimittel(at)tk.de