Über den BDRh

Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V.

Der Berufsverband Deutscher Rheumatologen ist die berufspolitische Vertretung aller rheumatologisch tätigen oder in Aus- und Weiterbildung befindlichen Ärztinnen und Ärzte.

Mitglieder des BDRh sind Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin und Rheumatologie, für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Orthopädische Rheumatologie, und für Kinder- und Jugendmedizin mit der Zusatzbezeichnung Kinder-Rheumatologie, aus Klinik, Ambulanz und Praxis.

Die Arbeit des BDRh richtet sich darauf, die Rahmenbedingungen für die Versorgung der Rheumakranken, und damit auch die Arbeitsbedingungen der für die Versorgung verantwortlichen Ärzte, nachhaltig zu verbessern. Beispielhaft für diese Arbeit stehen die Erarbeitung von Versorgungsverträgen, oder die Ausrichtung unserer berufspolitischen Kongresse. Auf unserer Website finden Sie hierzu vielfältige und aktuelle Informationen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse, und hoffen, dass Sie hier Antworten auf Ihre Fragen finden.
Gerne können Sie uns auch mit Ihren Anliegen direkt ansprechen!

Der Vorstand

Unsere Forderungen zur Bundestagswahl

Im Bündnis für Rheumatologie haben wir Forderungen formuliert und an Gesundheitspolitiker und Herrn Bundesminister Spahn adressiert.

Mehr erfahren

Unser Positionspapier: Aktueller Stand, Ziele und Qualitätsstandards der ambulanten Versorgung in der Rheumatologie

Auch im Zeitalter moderner Leitlinien ist die Behandlung rheumatischer Erkrankungen nur so gut wie die rheumatologische Versorgung, in deren Rahmen die Behandlung erfolgt. Der Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Medizin für alle Patienten entscheidet daher wesentlich über die Prognose der Patienten. Die vorliegende Arbeit beschreibt den aktuellen Stand der ambulanten Versorgung in der Rheumatologie und zeigt auf, welche Qualitätsprojekte, wie z. B. Versorgungsverträge, ambulante spezialärztliche Versorgung (ASV), Digitalisierung, Ausbildung zur rheumatologischen Fachassistentin (RFA) u. a., geschaffen wurden, um die Versorgung unserer Patienten zu sichern. Darüber hinaus definiert sie Standards, welche in ambulanten rheumatologischen Einheiten eine zeitgemäße und leitliniengerechte Behandlung sicherstellen können. Als Leitbild ist sie ein Bekenntnis des BDRh zur Versorgungssicherheit aller rheumatologischer Patienten durch Früh- bzw. Notfallsprechstunden, Treat-to-Target, angemessener Delegation ärztlicher Leistungen und Verbreiterung der Versorgung, also einer Sicherung der Qualität und umfassenden Versorgung in der Rheumatologie. Auch auf das wichtige Thema der Sicherung des rheumatologischen Nachwuchses, welches dafür unabdingbar ist, wird eingegangen.

Zum Positionspaper

Diskutieren Sie mit uns, wie Sie mit uns Ihre Ziele erreichen – beim jährlichen BDRh-Kongress