Versorgungs-modelle

– ein Überblick –

 

Um eine gute Versorgung unserer Patientinnen und Patienten nach dem aktuellen Stand der Medizin zu ermöglichen, sind besondere Versorgungsinitiativen eine wichtige Ergänzung der Regelversorgung.

Zum einen bieten sie potenziell bessere Rahmenbedingungen für die rheumatologische Versorgung, indem sie beispielsweise eine Vergütung für neue Leistungen oder eine intensivere Betreuung ermöglichen, als dies im starren System der vertragsärztlichen Versorgung gegeben ist.

Auch engagieren wir uns in Projekten, die im Rahmen des Innovationsfonds gefördert werden. Damit tragen wir zum Erkenntnisgewinn und einer Weiterentwicklung der Versorgung bei.

ASV

Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) ist seit 2018 eine sektorenverbindende, kooperative Versorgungsform mit zunehmender Bedeutung für die Rheumatologie. Mehr erfahren…

RheumaOne

Modulares Versorgungsangebot mit dem Ziel die Infrastruktur und Prozesse für alle unsere Verträge zu vereinheitlichen – für weniger Aufwand in den Praxen. 
RheumaOne kennenerlernen

BARMER

Die BARMER fördert eine intensivere Betreuung des Patienten über die Regelversorgung hinausgehend.
Mehr zum Vertrag mit der BARMER

VERhO

VERhO ist ein durch den Innovationsfonds gefördertes Projekt, das zum Ziel hat zu klären, inwiefern bei Patienten mit rheumatoider Arthritis in stabiler Remission eine Deeskalation der Medikation möglich ist. Mehr erfahren…

Erfolgreich Netzwerke bilden mit der ASV