Liebe Nutzerinnen und Nutzer von RheMIT,

sicher kennen Sie die Kerndokumentation der Regionalen Kooperativen Rheumazentren. Seit 1993 werden hier jährlich aktuelle Daten zur Versorgung von Personen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen in Deutschland gesammelt. Die Kerndokumentation zeigt seit vielen Jahren, was in der Versorgung schon gut funktioniert und welche Erfolge erzielt werden konnten – aber auch, an welchen Stellen es noch besser werden muss.

Nichts davon wäre möglich ohne die zuverlässige Dokumentation ärztlicher und patientenberichteter Daten in klinischen und vertragsärztlichen Einrichtungen.

Um die Kerndokumentation auf breitere Füße zu stellen und die Repräsentativität der Erhebung für ganz Deutschland zu erhöhen, möchten wir gern neue Einrichtungen für die Teilnahme gewinnen.

Die Teilnahme an der Kerndokumentation ist durch die Einführung von RheMIT stark vereinfacht worden. Falls Sie RheMIT schon für andere Projekte nutzen, können die bereits dokumentierten Arzt- oder Patientenangaben sowie Laborparameter größtenteils in die Kerndokumentation übernommen werden, so dass der Aufwand überschaubar ist.

Das können wir bieten:

  • Wir fertigen jedes Jahr eine Einrichtungsauswertung für Sie an, in der Sie Ihre Einrichtung mit den anderen der gleichen Versorgungsstufe (Uniklinik, Rheuma-Klinik, Praxis) vergleichen können.
  • Sie erhalten eine jährliche Grundauswertung und eine große Sammlung von Power-Point-Folien, die Sie für Ihre eigenen Fortbildungen verwenden können.
  • Einrichtungen mit hohen Fallzahlen sind an Publikationen beteiligt, alle anderen werden in den Publikationen aufgeführt.
  • Sie sind an einem zentralen Projekt der rheumatologischen Versorgungsforschung beteiligt. Die Kerndokumentation ist nicht nur wichtige Informationsquelle für DGRh, BDRh und Rheuma-Liga, sondern beliefert auch die Gesundheitsberichterstattung des Bundes und ist wichtige Grundlage für gesundheitspolitische Entscheidungen.
  • In begrenztem Umfang stehen Mittel zur Vergütung der Dokumentation zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail unter kerndokumentation@drfz.de und wir schicken Ihnen gern ausführliche Informationen zur Teilnahme oder vereinbaren einen Termin, um Fragen zu besprechen.

Mit besten Grüßen

Dr. Johanna Callhoff
für das Team der Kerndokumentation am DRFZ

Hier können Sie mehr zur Kerndokumentation lesen:

AG Versorgungsforschung

https://doi.org/10.1007/s00393-019-0660-5

ältere Beiträge