Bislang war bei der Teilnahme an den Selektivverträgen des BDRh (BARMER-Vertrag, RheumaOne) eine Doppeldokumentation von Angaben in RheMIT und in Rheuma Selekt notwendig. Dies kann nun entfallen, denn seit dem 3. Quartal 2022 ist es möglich Rheuma Selekt über eine Schnittstelle an RheMIT anzubinden und Angaben, die in beiden Programmen erfasst werden, sowie die Leistungspositionen, nur noch in RheMIT zu dokumentiert und an Rheuma Selekt zu übertragen. Dort ist lediglich die abschließende Kontrolle und Einreichung der Abrechnung nötig. Die Schnittstelle kann unter Administration | Schnittstellen | Rheuma Selekt eingerichtet werden.

WICHTIGER HINWEIS: Die Nutzung der Schnittstelle ist freiwillig. Sie können natürlich auch weiterhin alle Abrechnungsrelevanten Daten direkt in Rheuma Selekt dokumentieren.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an it@bdrh-service.de 

ältere Beiträge